PBW - PresseBüroWarlich
PBW - PresseBüroWarlich

Nachrichten, Hintergrundberichte, Interviews, Reportagen

  • sorgfältig recherchiert

  • zeitnah umgesetzt

  • auf den Punkt gebracht

  • zu lesen in lokalen und regionalen Medien

Aktuell

Luther Pop-Oratorium begeistert 10.000 Besucher in der SAP-Arena

 

Von Heike Warlich-Zink

 

MANNHEIM - „Schon beim Einsingen hatte ich Gänsehaut pur“, sagt Claudia Kirchner aus Mannheim, eine von 2178 Mitwirkenden beim Luther-Pop-Oratorium, das am Samstag vor 10 000 Zuschauern und damit vor ausverkauftem Haus in der SAP-Arena aufgeführt worden ist. Die jüngste Chorsängerin ist acht, der älteste Mitwirkende 87 Jahre alt. Das von der Stiftung Creative Kirche angestoßene Projekt verbindet Generationen und Konfessionen ebenso wie professionelle Musicaldarsteller mit Laiensängern von Aschaffenburg bis Lörrach, die am Samstag mit Sinfonieorchester und Rockband das Publikum schnell Teil des großen Gemeinschaftserlebnisses werden ließen.

Mit dabei waren auch 40 junge Sängerinnen und Sänger aus den Reihen der „SoulTeens“ aus dem hessischen Hüttenberg in der Nähe von Wetzlar. „Wir sind mit 200 Fans angereist“, berichtet der Vater einer Mitwirkenden. Zumal Giulio, der Sohn von Chorleiterin Simone Riccitelli, die Rolle von Luther als Kind spiele.

Rhein-Neckar-Zeitung, 31. Januar 2017

Aktuell

„Infobüro Planken 2019“ dreimal die Woche geöffnet

Mannheim. Am Aschermittwoch ist nicht alles vorbei. Im Gegenteil: In diesem Jahr markiert das Ende der fünften Jahreszeit den Auftakt zur Umgestaltung der Mannheimer Planken zwischen Wasserturm und Paradeplatz. Bis Frühjahr 2019 wird die Einkaufsstraße für insgesamt 29 Millionen umgestaltet – aufgeteilt in 18 Baufelder mit einer jeweiligen Bauzeit zwischen vier und acht Wochen und somit nicht an einem Stück. Im Frühjahr 2019 soll das Vorhaben abgeschlossen sein. Bereits seit 2. Februar ist das „Infobüro Planken 2019“ jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag in O2 geöffnet. Dass die auf Plankenseite und somit mitten im Geschehen liegenden Räume eines ehemaligen Juweliergeschäftes für diesen Zweck zur Verfügung stehen, bedeutet für Bürgermeister Lothar Quast einen Glücksfall. „Gemeinsam können Stadt, MVV, RNV und Netrion GmbH an einem Ort alle wichtigen Informationen bündeln“, stellte der Baubürgermeister vor Ort zufrieden fest. Mit Georg Jäger und Gerhard Lakus stünden zwei Ansprechpartner bereit, die beide einen großen Erfahrungsschatz im Kundendialog und Baustellenmanagement mitbringen würden.

Interessierte können im Infobüro den Ablauf der Baumaßnahme und Baupläne einsehen sowie aktuelle Fahrpläne der RNV abrufen. Letztere sind von März bis November 2017 von Bedeutung, da in diesem Zeitraum Gleise und Oberleitungen vom Wasserturm bis zum Paradeplatz abschnittsweise erneuert werden. pbw